Universität <- Fakultät <- Mathematisches Institut <- Lehrstuhl für Angewandte Mathematik
[Innenhof Naturwissenschaften II] Lehrstuhl für Angewandte Mathematik
Kolloquium zu Ehren von Prof. Lempio
am Freitag, dem 6. Februar 2009

Optimierung von verteilten Prozessen und Strukturen

ein Vortrag von Prof. Dr. Günter Leugering,
Lehrstuhl für Angewandte Mathematik II
Institut für Angewandte Mathematik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Zusammenfassung:

Prozesse auf komplexen Gebieten, wie etwa Fluid-Struktur-Interaktionen oder Transportprozesse auf vernetzten Gebieten treten in vielen aktuellen Anwendungskontexten auf und sind Gegenstand der Optimierung bzw. Steuerung. Dabei werden sowohl die Prozesse als auch die zugrundeliegenden Strukturen einer Optimierung unterzogen. In der Tat tritt oft eine Verschränkung von Prozessoptimierung und Strukturoptimierung auf.

Als Beispiel mag die Steuerung von Gasnetzwerken oder Entsorguns- oder Kommunikationssystemen dienen. Hier soll der Fluss des Gases (des belasteten Wassers oder des Verkehrs) durch das Netzwerk nach bestimmten ökonomischen, ökologischen oder technischen Zielgrößen optimiert werden, dabei wird, etwa bei der Schließung eines Ventils (Sperrung einer Straße), eine Pipeline komplett ruhig gestellt, also die Kante des Graphen durch aktiven Eingriff entfernt, mithin die Topologie geändert. Auf einer anderen Skala trifft man ähnliche Problem an: in einem keramischen oder metallischen Schaum soll einerseits der Flüssigkeitsdurchsatz maximiert, andererseits aber das Material und die Struktur in Bezug auf die mechanischen Eigenschaften optimiert werden.

In allen Fällen hat man es mit Optimierung im Kontext partieller Differentialgleichungen zu tun. Der Vortrag soll diese Beispiele näher beleuchten und den strukturalen Aspekt der Optimierung als Katalysator für Technologieentwicklung verdeutlichen.

Ort/Zeit:
Dieser Vortrag findet von 15:10 bis 16:00 Uhr im Hörsaal H 19 statt.



erstellt von Robert Baier, letzte Änderung: 05. Februar 2009